Dieses neue Therapiegerät eignet sich zur nicht medikamentösen Anwendung bei verschiedensten Erkrankungen des Muskelsystems, als auch zur Behandlung von Sehnen sowie zur Nachbehandlung von Verletzungen und chronischen Schmerzzuständen und ist vielseitig einsetzbar.

Die sogenannte Elektrotherapie setzt auf die stimulierende Wirkung des elektrischen Stroms. Der therapeutische Effekt variiert je nach Frequenz des für den Patienten nicht gefährlichen Stromes: es kann die Wundheilung gestärkt werden und Schmerzlinderung erreicht werden. Sinnvoll ist auch ein Einsatz bei Verspannungen, nach Operationen und Verletzungen oder auch bei Muskelschmerzen und degenerativen Gelenkerkrankungen

Bei der Ultraschalltherapie werden der Schmerz gedämpft, die Durchblutung gesteigert, die Muskulatur entspannt, Verklebungen gelöst und Gewebs- und Knochenheilung angeregt. Bei Sehnenscheidenentzündungen, Arthrosen, Tennis-Ellbogen, um einige Beispiele zu nennen verspricht eine Ultraschall-Therapie erfolgreiche Linderung. Elektrosaugmassage

Die Elektrosaugmassage ist eine Mischung aus Schröpfen und Elektrotherapie. Auf der Haut angebrachten Saugelektroden erzeugen gleichzeitig einen Unterdruck und einen Reizstrom. Diese Anwendung eignet sich zur Therapie bei Rücken- oder Gelenkschmerzen, bei Arthrosen sowie bei Entzündungen von Sehnenscheiden, Muskeln und Gelenken.